zurück zu "Insekten"

 

Biologie, Fakten und allgemeine Infos zur:

 

 

 

Schwarze Wegameise (Lasius niger)

 

 

     

Länge:

 

Ca. 3 bis 5 mm Arbeiterinnen, Königinnen 8 bis 15 mm

     

Farbe:

 

Dunkelbraun bis schwarz, Köperbehaarung silbrig

     

Beschreibung:

 

Schwarze Wegameisen lassen pro Nest nur eine Königin zu (Monogynie). Wie bei anderen Ameisenarten auch, sind die Arbeiterinnen für die Nahrungssuche und Brutpflege zuständig, während die Königin sich im Nest aufhält und die Existenz der Kolonie durch kontinuierliche Eiablage sichert.

     

Gewohnheiten und Lebensraum:

 

Die Nester befinden sich normalerweise im Außenbereich und können im Erdboden, in hohlen Bäumen oder Baumstämmen, unter Gras oder Steinplatten angelegt worden sein. Arbeiterinnen kommen bei der Nahrungssuche oft in Häuser und werden von süßlichen Speisen angezogen.

     

Lebenszyklus:

 

Arbeiterinnen - Frühling bis Herbst, Männchen- Sommer bis Spätsommer zur Paarung mit den Königinnen (Hochzeitsflug), Königinnen- mehrere Jahre (überwintern im Boden).

     

Vermehrungsrate:

 

Kontinuierliche Eiablage durch die Königin. Vom Ei zur Larve ca. 14 Tage, von der Larve bis zur Puppe ca. 14 Tage, von der Puppe bis zur Ameise ca. 25 Tage